Views
11 months ago

SUMMER of ENGINEERING 2016

SUMMER of ENGINEERING 2016

"Immer größere

"Immer größere Datenmengen müssen verarbeitet werden und auf dieser Basis haben wir Optimeas gegründet. Deswegen ist Industrie 4.0 unser Kerngeschäft." Burkhard Schranz, Geschäftsführer optiMEAS GmbH, Friedrichsdorf WELCHES BILD SEHEN SIE DURCH DIE BRILLE IHRES UNTERNEHMENS VOR AUGEN, WENN SIE AN INDUSTRIE 4.0 DENKEN? "Unser technischer Leiter hat ein sehr schönes Bild entwickelt. Das Igus-Unternehmen sind drei Fabriken: Es ist eine Lego-Steine-Fabrik, eine Amazon-Fabrik, die die Teile kommissioniert, und es ist Toyota im besten Sinne des Montierens. Dieses Bild finde ich sehr gut und das haben wir im Kopf." Frank Blase, Geschäftsführer igus GmbH, Köln NACHGEFRAGT "Durch die Brille unseres Unternehmens sehe ich natürlich Sensoren, die Daten in eine übergeordnete Welt spielen, um dort einen Mehrwert zu erzeugen. Das ist so das Bild von Sick, warum Daten in der Industrie 4.0 unabdingbar sind." Bernhard Müller, Geschäftsleitung Industrie 4.0 SICK AG, Waldkirch 28 SUMMER of ENGINEERING 2016

"Da denke ich natürlich an die Hannover Messe. Dort spielt Industrie 4.0 jetzt und in Zukunft eine große Rolle. Aber auch andere Veranstaltungen wie die Cebit oder die Ligna greifen dieses Thema auf und bieten entsprechendes Potenzial. Diese Schnittstellen können wir bei uns im Hause optimal verbinden." Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter Hannover Messe Deutsche Messe AG, Hannover "Für uns bedeutet Industrie 4.0 einen kreativen Spielraum zu haben und diese spannenden Aufgaben anzupacken." Stefan Hitz, Industrieautomation/Sales-Management Schulz Systemtechnik GmbH, Visbek "Ich sehe eine Fabrik in der Zukunft, in der Mensch und Technik intelligent miteinander kombiniert sind. D. h. Mensch und Technik sind so organisiert, dass exzellente Leistungsergebnisse aus der Wertschöpfungskette kommen." Johann Soder, Geschäftsführer Technik SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal "Ich sehe hauptsächlich die Möglichkeit der Nutzung des Internets für alle möglichen Geschäftsprozesse. Wie können wir also unsere Produkte auf ganz andere Art und Weise mit dem Internet verbinden, um weitere Mehrwerte für die Kunden zu schaffen? Wie können wir aber auch unsere Prozesse so vernetzen, so dass die Prozesskosten aus Sicht des Kunden dramatisch sinken?" Frank Maier, Technologie-Vorstand Lenze SE, Aerzen SUMMER of ENGINEERING 2016 29