Views
10 months ago

SUMMER of ENGINEERING 2016

SUMMER of ENGINEERING 2016

DAS HIGHLIGHT DES JAHRES

DAS HIGHLIGHT DES JAHRES SUMMERof 2016 SUMMER OF ENGINEERING ZU GAST BEI OPTIMEAS EINFACH SMART LOGGEN OPTIMEAS Katja Friedl Die Vernetzung verschiedenster Datenquellen bietet die Möglichkeit, durch erweiterte Diagnoseoptionen die Qualität der Produkte und die Abläufe in der Produktion deutlich zu verbessern. Ganz im Sinne von Industrie 4.0 und dem Internet of Things lassen sich auf einer einheitlichen Plattform Anwendungen in den unterschiedlichsten Bereichen optimieren. Was haben ein aufgelassener Tagebau in der Lausitz, nor wegische Lawinen und mobile Betonpumpen gemeinsam? Dies sind nur einige der Anwendungen für die Datenlogger von Optimeas. Das im hessischen Friedrichsdorf ansässige Unternehmen wurde 2010 gegründet und setzt auf Teleservice- und Überwachungslösungen. Dabei reichen die Systeme von Blackboxen in der Fahrzeugentwicklung über Erschütterungsmessungen im Bergbau und der Bauwirtschaft, kontinuier liche Diagnose von Baumaschinen, tragbaren Systemen in der Medizin bis hin zu Überwachungssystemen in der Energiewirtschaft. Dienstleistungen in den Bereichen kundenspezifische Hardwareentwicklung, drahtlose Signalübertragung, Prüfstandautomatisierung, Messdatenerfassung und -management, Simulation, technische Softwareentwicklung und Datenanalyse runden das Angebot von Optimeas ab. „Bei mobilen Maschinen werden unsere intelligenten Diagnosesysteme smartPro-CAN oder smartMini-CAN immer dann eingesetzt, wenn man verborgene Fehler finden will“, erklärt Burkhard Schranz, Geschäftsführender Gesellschafter und einer der Gründer von Optimeas. „Es ermöglicht das Isolieren und Bewerten von Ereignissen ebenso wie eine kontinuierliche Langzeitdatenerfassung. Spora dische oder statische Probleme wie Messfehler, Kontaktprobleme oder Fehler in der Steuerge rätesoftware lassen sich auf ein fache Weise ermitteln.“ Insbesondere bei der Verwendung als Blackbox-System soll der Einsatz so einfach wie möglich sein. Sobald der Datenlogger eingeschaltet wird, startet er eigenständig und beginnt zu messen. Die 48 SUMMER of ENGINEERING 2016

Geschäftsführender Gesellschafter Burkhard Schranz im Gespräch mit Chefredakteurin Eva Linder Parametrierung erfolgt über eine SD-Karte am PC, auf der sich auch die Messdaten speichern lassen. Zusätzlich zu dieser automatischen Speicherung der Daten auf der internen Speicherkarte ist das Messgerät in der Lage, die Daten vollständig oder selektiv ins Internet oder Intranet zu übertragen. „Über ein optionales Mobilfunkmodem können die hauseigenen Geräte der Smart-Serie direkt eine Verbindung in Netzwerke aufbauen“, erklärt Burkhard Schranz. Dies erfolgt entweder per Datenübertragung auf einen FTP-Server oder über den Cloud-Server von Optimeas. Die Anbindung des Datenloggers an den Cloud-Server erlaubt die Kommunikation mit den Geräten, das Abfragen von Daten, das Ändern von Geräteeinstellungen und bietet sogar die Möglichkeit eines vollständigen Software-Updates. MOBILE MASCHINEN ERFORDERN ROBUSTE FERNWARTUNG Die Sensoren und Datenlogger werden dabei in die Elektroniksysteme der zu überwachenden Maschinen eingebunden. Wie gut das funktioniert, testet der passionierte Motorradfahrer Burkhard Schranz gern persönlich: „Wir haben unser Firmen- Motorrad mit unserer Messtechnik ausgestattet, um die Datenlogger auch im praktischen Einsatz erproben zu können.“ Für „reale“ Anwendungen besteht beispielsweise zwischen Optimeas und dem Baumaschinenhersteller Zoomlion Cifa Deutschland GmbH eine enge Zusammenarbeit. Wie die Daten- logger bei Betonpumpen eingesetzt werden, schildert Burkhard Schranz: „Um Aussagen über die Nutzung abhängig vom Einsatzort treffen zu können, bedarf es eines Messsystems, das sämtliche Werte genau erfasst. Bei den Betonpumpen sind Drücke, Dehnungen, Temperaturen oder die Viskosität des Betons die zu betrachtenden Einflüsse. Das integrierte LTE- Modem des SmartCanLog-Gerätes eignet sich hierbei hervorragend zur Ferndiagnose per Mobilfunk – insbesondere da sich der Einsatzradius der Maschinen zum Teil über große Flächen von einigen 100 km Umkreis erstreckt.“ Sollte eine Betonpumpe Probleme verursachen, kann ein Serviceingenieur über das Internet auf die Maschine zugreifen und Steuergeräte- sowie Messdaten live beobachten. Dies führt beim Hersteller Zoomlion Cifa Deutschland GmbH zu einer Steigerung der Servicequalität, kurzen Reaktionszeiten und weltweiter Verfügbarkeit. GEFAHREN DURCH EROSION UND LAWINEN BEGRENZEN Neben Teleservice-Lösungen steht die Erschütterungsüberwachung im Fokus der Optimeas-Entwickler. „Die Überwachung aufgelassener Tagebauflächen ist ein großes Thema“, erklärt Burkhard Schranz. Die ehemaligen Braunkohle-Abbaugebiete in Ostdeutschland werden aufgeschüttet, um sie zu renaturieren. Durch Erosion kann es jedoch zu Abrutschungen kommen, die im schlimmsten Fall Menschenleben fordern, aber auch Straßen und SUMMER of ENGINEERING 2016 49